Übersicht der aktuellen Nachrichten


Praxisausweis (SMC-B) von medisign erhält TI-Zulassung

06.06.2018: Der Signaturkarten-Anbieter medisign hat die Zulassung der gematik und Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) für seinen elektronischen Praxisausweis erhalten. Somit können Arzt- und Psychotherapiepraxen den Ausweis, der von den Kassenärztlichen Vereinigungen herausgegeben und auch Institutionsausweis oder Security Module Card Typ B (kurz SMC-B) genannt wird, nun auch bei medisign bestellen. Mehr ...

conhIT 2018: DGN und medisign stellen TI-Komponenten vor

14.02.2018: Auf dem E-Health-Branchentreff conhIT in Berlin präsentieren der IT-Dienstleister Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) und der Signaturkarten-Anbieter medisign gemeinsam ihre Lösungen für die Telematikinfrastruktur (TI). Weiterer Mitaussteller am Stand C-103 in der Halle 2.2 ist das auf Informationssicherheit und Datenschutz spezialisierte Unternehmen procilon IT-Solutions GmbH. Mehr ...

Muster 6: Mehr digitale Überweisungen ab April 2018

17.01.2018: Das Einsatzspektrum des digitalen Musters 6 wird größer: Ein Arzt darf es ab April 2018 immer dann nutzen, wenn beim überweisungsannehmenden Arzt kein Patientenkontakt erforderlich ist. Mit dem elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) lässt sich der digitale Überweisungsschein rechtsgültig unterzeichnen. Mehr ...

ÄVWL-Mitgliederportal: Anmeldung mit eHBA möglich

19.10.2017: Ab sofort können sich Ärztinnen und Ärzte am Mitgliederportal der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe auch mit dem elektronischen Arztausweis (eHBA) anmelden. Diese Funktionalität hat auch die unabhängige Zertifizierungsstelle TÜViT überzeugt, die das Mitgliederportal daraufhin zum zweiten Mal mit ihrem Gütesiegel auszeichnete. Mehr ...

medisign gibt Preis für den Praxisausweis (SMC-B) bekannt

04.10.2017: Ab Anfang 2018 wird medisign als Trust Service Provider (TSP) den elektronischen Praxis- bzw. Institutionsausweis (SMC-B), mit dem sich Praxen gegenüber der Telematikinfrastruktur authentifizieren, für den Preis von 23,25 Euro pro Quartal anbieten. Mehr ...

eHBA-Beantragung: BankIdent-Verfahren wird rege genutzt

23.08.2017: Seit gut einem Jahr können Kunden der Deutschen Apotheker- und Ärztebank ihren elektronischen Heilberufsausweis ohne zusätzliche Identitätsprüfung beantragen. Ihre Identität wird einfach durch den Abgleich der bei der apoBank bereits hinterlegten Daten geprüft. Dieser Service wird gut angenommen, wie ein Vergleich der verschiedenen Identverfahren zeigt. Mehr ...

Telematikinfrastruktur: medisign startet Zulassungsverfahren

01.06.2017: Der Signaturkarten-Anbieter medisign wird ab Anfang 2018 mit dem elektronischen Praxis- bzw. Institutionsausweis (SMC-B) und dem elektronischen Heilberufsausweis der 2. Generation (eHBA) zwei wichtige Komponenten der Telematikinfrastruktur anbieten. "Wir haben bei der gematik bereits im März 2017 die entsprechenden Anträge auf Zulassung gestellt", berichtet medisign-Geschäftsführer Armin Flender. Mehr ...

Radiologisches Telekonsil startet am 1. April

29.03.2017: Das radiologische Telekonsil markiert den Start - weitere digitale Vordrucke werden ab Juli hinzukommen. Dank qualifizierter Signatur mit dem eHBA lässt sich die Beauftragung komplett elektronisch abwickeln. Mehr ...

Laboraufträge stapelweise signieren

07.02.2017: Ab 1. Juli dieses Jahres lassen sich Laborüberweisungen (Muster 10) und Laboranforderungen (Muster 10A) vollkommen papierlos abwickeln. Damit werden zwei Vordrucke digitalisiert, die im Praxisalltag am häufigsten zum Einsatz kommen - ein echter Mehrwert sowohl für Labore als auch für einsendende Praxen. Für die obligatorische qualifizierte Signatur des Musters 10 benötigen Vertragsärzte einen elektronischen Arzt- bzw. Heilberufsausweis (eHBA). Der derzeit einzige von den Kammern zugelassene eHBA ist bei medisign erhältlich und ermöglicht die bequeme Stapelsignatur. Mehr ...

Weitere Informationen

Wegweiser-Portal

Erfahren Sie, welche Signaturkarten-Anwendungen es in Ihrer Region gibt.

Produkte Anwendungen Unternehmen Service